Wer hätte es gedacht - wir haben uns tatsächlich getraut. Am 26.02.2018 haben wir unser erstes Hallensportfest durchgeführt. Für jahrgangsgemischte Teams standen zunächst 6 verschiedene Stationen - Hockwende über die Turnbank, Schlängellauf, Ballzielwurf, Medizinball stoßen, Klettern und Dreierhop - bereit. Mit einem ausgeklügelten Punktesystem ermittelten wir die sportlichste Klasse der Schule, die Klasse 3/4. Danach ging es spannend und aufregend weiter, ganz nach dem Motto: "Mach mit, mach´s nach, mach´s besser!". Die Teams traten gegeneinander in verschiedenen Disziplinen der "Winterolympiade" an. Eisschnelllauf, Biathlon, Skilanglauf, Eiskockey u. a. sorgten für großen Trubel und Jubel.

 

Wir öffnen unsere Türen am 18.12.2017 in der Zeit von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr, um vielfältige Arbeitsergebnisse aus dem Unterricht zu präsentieren.

 

Auch in diesem Schuljahr sind wir als „TuWas!“-Schule wieder aktiv. Im November 2017 drehte sich im Rahmen eines Projekttages der Klasse 5/6  alles um Magneten. So haben wir verschiedene Eigenschaften von Magneten mithilfe von Experimenten herausgefunden oder bestätigt.

Ebenso probierten wir aus, welche Stoffe tatsächlich auch magnetische Stoffe sind. Da gab es so manch überraschendes Ergebnis für uns. Selbst beim Magnetisieren von einem Nagel entwickelten wir tolle Ideen, die wir auch umgesetzt haben.  Die Stärke von Magneten haben wir gemessen und in einem Diagramm dargestellt.

Unseren selbstgebauten Kompass haben wir natürlich gleich getestet. Er funktionierte tatsächlich. Dabei war viel Fingerspitzengefühl gefragt.  Auch haben wir entdeckt, dass ein stromdurchflossener Leiter zu einem Magneten wird. So haben wir unseren ersten Elektromagneten gebaut.

Das war ein spannender Projekttag. Wir haben viel erforscht.  In unserer Forschermappe haben wir alles dokumentiert. Wichtig war neben der experimentellen Arbeit auch die Arbeit mit dem Partner.

Im 2. Halbjahr soll es weitergehen. Dann warten auf uns die Elektromotoren. Wir sind gespannt und freuen uns auf tolle Experimente und kleine Forschungsergebnisse.

Seit einem Jahr gibt es in Deutschland einen Mikrocontroller, der speziell für Grundschüler entwickelt wurde. Wir wollten ihn unbedingt mit unseren Schülern ausprobieren. Mit 2 gesponserten Controllern und 2 Schülerinnen starteten wir im letzten Jahr. Wir waren begeistert. In diesem Jahr war es dann soweit. Uns wurden als eine der ersten Grundschulen der Region 15 Mikrocontroller kostenlos zur Verfügung gestellt.

Alle Schüler der Klasse 5/6 konnten im Rahmen eines Projekttages im November ihre ersten Programmierversuche starten. Einfache Bilder und Animationen für die LED-Matrix stellten den Anfang dar. In einer 2. Stufe gelang es dann den Schülern, Umweltdaten wie Temperatur und Lichtstärke zu erfassen und darzustellen. Sogar ein paar Töne konnten dem Calliope mini durch das Programmieren einfacher Schleifen entlockt werden.

Ziel des Projektes ist die Entwicklung technischer Kompetenzen. Schüler erfahren, dass technische Probleme mit Mikrocontrollern gelöst werden können. Weiterhin konnten sie grundlegende Kenntnisse im Programmieren erwerben und dabei erkennen, dass Aktionen von vorher definierten Ereignissen ausgelöst werden.

Alle Schüler waren von dem Calliope mini begeistert und wünschten sich einen weiteren Projekttag. Die Planungen dafür laufen. Einige wollten den Mikrocontroller sogar auf den Wunschzettel schreiben.

wink

Calliope mini programmieren

Meinungen der Schüler zum Projekt:

Mir haben die vier Stunden sehr gefallen. Ich habe sehr sehr viel gelernt. Ich habe nicht geglaubt, dass ich das hinbekomme. Ich würde das Projekt Calliope noch einmal machen und jetzt könnte ich jemandem helfen.

Am 29.09. fand der diesjährige Herbstcrosslauf der Grundschule Milmersdorf statt. Bei gutem Wetter konnten um 8 Uhr die ersten Starter auf die Strecke gehen. Es waren drei verschiedene Distanzen zu absolvieren. Zuerst gingen die kleinen Läufer auf die kürzeste Strecke. Die Gruppe der Schüler der 3 und 4 Klasse mussten schon etwas weiter laufen und die größte Runde war für die Klassen 5 und 6 vorbehalten. Die Eltern haben die Laufstrecke abgesichert und darauf geachtet, dass sich keiner im Wald verläuft. Als die letzten Läufer das Ziel erreichten, sind wir gemeinsam zur Schule gegangen. Dort hatten schon viele fleißige Eltern ein gesundes Frühstück vorbereitet. Wir möchten uns hiermit noch einmal bei allen Eltern für die geleistete Hilfe recht herzlich bedanken. Zum Abschluss des Tages wurden die Sieger geehrt und jeder Läufer bekam eine Teilnehmerurkunde.

Am Donnerstag, dem 06.07.17 fand auf dem Gollmitzer Sportplatz die diesjährige Kreisradfahrmeisterschaft statt. In diesem Jahr nahmen 29 Schüler teil. Für unsere Schule gingen Laureen Mach, Brian-Joel Steinicker, Jenny Jerke und Lennart Krüger an den Start. Und sie haben es geschafft!!! Der Pokal ist wieder in Milmersdorf. Wir sind stolz auf unsere Radler!!!

Die Ergebnisse im Überblick:

1. Platz - Laureen Mach

3. Platz - Brian-Joel Steinicker

7. Platz - Jenny Jerke

9. Platz - Lennart Krüger

Auf geht´s zur Landesmeisterschaft im neuen Schuljahr. Wir drücken euch die Daumen.

 

Am 5. Mai konnten unsere jüngsten Forscher ihr "TuWas!"-Projekt starten. Sie werden über einen Zeitraum von drei Wochen den Lebenszyklus eines Schmetterlings beobachten. Am Tag vor dem Projekt sind die winzigen Raupen mit der Post in der Schule angekommen. Es waren 30 Raupen in einem kleinen Becher mit Futter.

Der erste Projekttag war aufregend für die Schüler, sie konnten ihre Raupe in einem Becher mit Futter setzen und ihr einen Namen geben. Mit der Lupe wurden die ersten Beobachtungen durchgeführt und Skizzen angefertigt. Schon am nächsten Tag konnte man das Wachstum deutlich sehen. Heute nach 6 Tagen ist die Raupe um eine vielfaches gewachsen. Mit Spannung warten die Schüler auf den nächsten großen Schritt, wenn sich die Raupe verpuppt. Vielleicht können wir es noch vor dem Wochenende beobachten.